Fango-Badetherapie

icon

Wasser und Bio-Thermalschlamm: Unser Rezept für Ihre Gesundheit

Seit mehr als 2000 Jahren stellen Behandlungen auf Basis von salz-brom-jodhaltigem Thermalwasser und Bio-Thermalschlamm oder gereiftem Fango die natürlichste und effizienteste Therapie dar, um schmerzhafte Symptome und das Fortschreiten von Knochen-Gelenkerkrankungen wie Osteoarthrose, Osteoporose, Periarthritis, extraartikuläre Rheumaerkrankungen, Sehnenentzündungen und Rückenschmerzen, Fibrositis und Fibromyalgien zu bekämpfen.

Woraus besteht eine Fango-Balneotherapie?

Arztbesuch
Bevor Sie sich einem Fango-Balneotherpaie-Zyklus unterziehen, ist der Arztbesuch bei dem medizinischen Leiter unseres Thermalzentrums erforderlich, um zu kontrollieren, dass es Ihr Gesundheitszustand erlaubt, sich Thermaltherapien zu unterziehen. Der Arzt verschreibt die Anzahl der Sitzungen, die Temperatur und die Anwendungsdauer und gibt Ihnen weitere für die Therapeuten nützliche Informationen.
Wenden Sie sich dann an die SPA-Managerin, um mit ihr die Uhrzeiten der täglichen Behandlungen zu vereinbaren.

Fangotherapiesitzung
Ziehen Sie den Bademantel im Zimmer an und gehen Sie in das Thermalzentrum. Der Therapeut wird Sie in Ihrem Behandlungsraum Platz nehmen lassen, wo der Bio-Thermalfango bereits die vom Arzt verschriebene Temperatur hat. Lassen Sie in einer entspannten Atmosphäre und in warmen Decken eingepackt den Thermalfango auf Ihren Körper wirken.
Die Fangotherapiesitzung dauert mindestens 15 Minuten. Wenn nicht anders verschrieben, liegt die Fangotemperatur bei 38/40°C.

Thermalbad
Tauchen Sie nach einer warmen Thermalwasserdusche in das mit Thermalwasser und mit Ozon angereicherte Becken. Genießen Sie das Sprudelbad der Ozontherapie für circa 10 Minuten. Die Temperatur des Wassers liegt bei circa 36°C.

Therapeutische Massage
Mit dem noch warmen Körper empfehlen wir Ihnen eine therapeutische Massage des ganzen Körpers, beruhigend, muskelentspannend und reaktivierend.

Centro Studi termali Pietro d'Abano